CHARLES UND WIE ER DIE WELT SAH

Mitreißende Hommage an Charles Aznavour

Eine multimediale Hommage an den französischen Sänger und Schauspieler Charles Aznavour  als Gastspiel zu sehen in der Kammeroper Hamburg.

„CHARLES und wie er die Welt sah“ ist eine musikalische Biografie der „Nouvelle Vague“ des Chansons, zum Leben erweckt in der traumhaften Atmosphäre der Hamburger Kammeroper, mit den schönsten Liedern, Geschichten und virtuellen Duetten von und mit Charles Aznavour und seinen Komplizen.

In Bild und Ton liebevoll rekonstruiert, von Stephan Hippe textlich respektvoll abgestaubt und aufwendig neu arrangiert.

Gewohnt opulent erzählt Stephan Hippe mit O-Tönen, Bildern, Filmen und natürlich mit viel Musik von Charles Aznavour und seinem langen, bewegten Leben.
Persönliche unveröffentlichte Erinnerungen der Familie Aznavour runden das Theater-Solo ab.

Wer war der Junge, der auf den unaussprechlichen Namen Shahnourh Vaghinag Aznavourianhörte?

Wie wurde der kleine Charles zum großen Aznavour?
Wer waren seine Freunde, Feinde, Komplizen?

Eine Geschichte größer als das Leben

Alle Veranstaltungen von Stephan Hippe können mit und ohne Theatermenü gebucht werden.

Als ehemaliger Besitzer der Brasserie La Provence bietet er mit neuem Team weiterhin zu seinem Programm ein Menü aus der südfranzösischen Küche an. Bei zusätzlicher Buchung des Menüs Einlass ab 18 Uhr.

Das Menü bitte bis spätestens 3 Tage vor der gewünschten Vorstellung buchen.

Fotonachweise: Jonas Radtke