Robert Elibay-Hartog

Der Bariton Robert Elibay-Hartog ist als Deutsch-Amerikaner in Berlin geboren und aufgewachsen. Er studierte Gesang in Berlin und London bei Martin Bruns und Rudolf Piernay. Dort sang er u. a. in der Wigmore Hall und im Barbican. In Hamburg sang er die Titelrolle in „Pelléas et Mélisande“, in Las Palmas den Don Parmenione in „L‘occasione fa il ladro“. Er sang die „Matthäus-Passion“ unter Michael Hofstetter, die „Johannes-Passion“ mit der Kammerakademie Potsdam und „Beethovens 9. Symphonie“ unter Markus Stenz mit dem Bundesjugendorchester und interpretierte Shaunard in „La Bohème“ an der Fabrique Opera in Grenoble. Robert Elibay-Hartog ist Preisträger des internationalen Giulio-Perotti-Wettbewerbs, des Komitas Wettbewerbs, sowie des Internationalen Gesangwettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg. Er war Assistent von Martin Bruns an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. An der Hamburger Kammeroper war er zuletzt als Belcore in Donizettis „Der Liebestrank“, sowie als Papageno in „Die Zauberflöte“ von Mozart zu erleben.

Behörde_BUE
BKM_2017_Office_Farbe_de-1024x438
Neustart-Kultur-Logo
logo_buehnenverein
DTHG-Neustart-Kultur-
BRS_Logo_Rahmen_4c

ALLEE THEATER
Max-Brauer-Allee 76,
22765 Hamburg

© Allee Theater Stiftung gGmbH 2022