Lukas Anton

Der Bariton Lukas Anton erhielt erste musikalische Einflüsse am Musikinternat Landesschule Pforta. Er studiert in Dresden bei Prof. Hartmut Zabel und KS Prof. Olaf Bär, zuvor bei Prof. Jörn Dopfer in Hamburg. Wertvolle Anregungen erhielt der junge Sänger in der Arbeit mit Prof. Rudolf Piernay, KS Thomas Thomaschke, Margreet Honig, Michaela Schuster und Sami Kustaloglu. 2021 konnte er drei Premieren feiern: Als Sharpless in „Madame Butterfly“, als Stefan in „Semiramis“ und als Carl63% in der Uraufführung der Oper „shibboleth“ von Aigerim Seilova. 2019 debütierte Lukas an der Hamburger Kammeroper als Herzog von Urbino und Pappacoda in der Operette „Eine Nacht in Venedig“, an der Staatsoperette Dresden als Obsthändler in „My Fair Lady“, an den Landesbühnen Sachsen als Frick in „Pariser Leben“ und mit der Rolle des Don Giovanni am Opernloft Hamburg. Zuvor sang er u. a. in einer Uraufführung beim Lübecker Kunst am Kai-Festival, spielte auf Korfu den Masetto in „Don Giovanni“, verkörperte Theseus in „A Midsummer Night’s Dream“ am Staatsschauspiel Dresden und sang am Staatstheater Osnabrück in „Die Prinzessin auf der Erbse“. Sein Repertoire umfasst außerdem Rollen wie Salieri in „Mozart & Salieri“, Burun in „Ariadne“ und Brighella in „Kleine Harlekinade“. Als Solist war er in Uraufführungen Neuer Musik zu erleben, wie in der „Barabbas-Passion“ von H. Keller und in „Lichtenbergs Wörterwelt der Sudelbücher“ von C. Münch. Sein Konzert-Repertoire umfasst Partien in der „Johannespassion“, den Weihnachtsoratorien von Bach und Saint-Saëns, Händels „Messiah“ und Haydns „Jahreszeiten“, mit denen er in Kirchengemeinden in Hamburger, in Braunschweig unter KMD Claus Hecker sowie in München mit Gerhard Darmstadt auftrat.

Behörde_BUE
BKM_2017_Office_Farbe_de-1024x438
Neustart-Kultur-Logo
logo_buehnenverein
DTHG-Neustart-Kultur-
BRS_Logo_Rahmen_4c

ALLEE THEATER
Max-Brauer-Allee 76,
22765 Hamburg

© Allee Theater Stiftung gGmbH 2022